Spaß ohne Verletzung

Spass haben – Verletzungen vermeiden

Das Ausdauertraining – egal ob Laufen oder Triathlon – ist im Grunde recht simpel:

„Mach‘ die Arbeit, die getan werden muss, habe Spass dabei und vermeide Verletzungen um jeden Preis!“

1. Genieße Dein Training und die Rennen!

Im Grunde sollte das völlig selbstverständlich sein. Warum machen wir denn diesen Sport? Und doch sehe ich jede Menge verbissener Kämpfer, die sich durch’s Training „kämpfen“, alles mit reiner Willensanstrengung bewerkstelligen.. Aus meiner Sicht zeigt sich das auch im Stil. Nichts von afrikanischer Leichtfüßigkeit. Statt dessen: Kampf und Krampf.

Besser: Entspanne und genieße! Tue es, weil du es liebst, weil der Sport Ausdruck deiner Leidenschaft ist, weil du es willst!

2. Vermeide Verletzungen unter allen Umständen!

Ich habe das in dieser Saison schön an mir selbst sehen können: In dem Moment, in dem ich schmerzfrei laufen kann und kontinuierlich meine Training genießen (s.o.) kann, läuft es auch (und schnell!). Was müssen wir stattdessen sehen: Lauter Verletzte oder Kranke! Die Wartezimmer der Sportärzte und Physios sind voll. Die positive Entwicklung, die du dir gönnst, wenn du kontinuierlich Tag für Tag, Woche für Woche aufbauen darfst ohne Rückschritte in Form von Verletzung oder Krankheit – das ist es! Und dabei ist die Logik doch leicht zu durchschauen: Wer schon einmal 6 Wochen aussetzen durfte, weiß, was das heißt. Gehe zurück auf Los – ziehe keine 4.000 ein!

Ein kleiner Anstoß von mir – achte einfach mal ganz bewusst die kommenden Wochen auf gerade diese zwei Punkte. Dein Training, deine Leistung und dein ganzes Leben wird sich positiv verändern!

Posted in Allgemein, Du- / Triathlon and tagged , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.