Wahoo ELEMNT BOLT

Wahoo ELEMNT BOLT Radcomputer

Mein oben abgebildeter Wahoo ELEMNT BOLT ist nun auch schon über ein Jahr im Dauereinsatz – Zeit für ein Update. Und das in zweierlei Hinsicht: Erstens, von meiner Seite (wie er performed) und zweitens von Herstellerseite (Software).

Ich hatte ja schon ein Unboxing-Video hier gepostet und einen ersten Test-Eindruck hier geschildert.

Von meiner Seite kann ich sagen, dass ich noch nie ein Technik-Gadget besessen habe, das so unaufgeregt einfach stoisch seinen Dienst tut. Was höre ich von Sportfreunden, dass ihr X wieder nicht tut oder ihr Y wiederholt zum Hersteller eingeschickt werden musste (und leider deshalb die letzten zwei Rennen nicht aufgezeichnet wurden). Sorry, aber sowas ist einfach nur schlecht. Das geht doch nicht. Wenn mein Auto nur in 90 Prozent der Fälle anspringen würde, würde das auch niemand akzeptieren.

Der kann was!

Anyway. Der ELEMNT BOLT tut genau das, was er verspricht. Ich höre auch von anderen ELEMNT-Nutzern nur Gutes. Der einzige Kritikpunkt, der manchmal kommt, ist der, dass manchem Kollegen das Display zu klein ist. Okay, kann ich verstehen, vor allem, wenn man etwas in die Jahre gekommen und das Augenlicht nicht mehr das beste ist. Aber dafür gibt’s ja jetzt den größeren ELEMNT ROAM, der genau diese Lücke schließt mit großem Farbdisplay und allem Schickschnack. Ich persönlich mag jedenfalls meinen kleinen (und leichten!) BOLT. Und ja, auch die Navigation reicht für mich völlig aus. Das beste Feature allerdings finde ich in der Konnektivität. Du kommst heim vom Training, der ELEMNT erkennt via Bluetooth Dein Smartphone (iPhone oder Android), es piept kurz…und Du weißt, dass ohne jegliches Zutun Dein Training bereits in der App auf dem Phone gespeichert ist (und bereits auf Strava o.ä. hochgeladen wurde, wenn Du diese Funktion eingeschaltet hast). Das heißt aber auch, dass Dein Coach extrem zeitnah darüber informiert ist, dass du das Training absolviert hast und wie. Funktioniert tadellos und nicht nur manchmal. Genial.

Ständige Firmware-Updates

Was heute von Seiten WAHOO angekündigt wird, ist, dass die gesamte Familie ELEMNT (MINI, BOLT, ROAM) stetig weiterentwickelt wird. Dank der Möglichkeit via Bluetooth und ANT+ mit anderen Geräten zu kommunizieren, ist beispielsweise ab heute die Möglichkeit gegeben, mit entsprechenden Geräten, die den Radfahrer bei Annäherung eines Fahrzeuges von hinten warnen („Radar“), verbunden zu werden und damit als Sicherheits-Tool beim Training oder der Abendrunde zu fungieren.

Ein weiteres Update-Feature ist die neu gestaltete EMEMNT-Integration mit den Outdoor Workouts der TrainerRoad-Software. Damit dient der ELEMNT-Radcomputer auch auf den Straßen dieser Welt als sinnvolles Trainingssteuerungs-Tool für alle strukturierten Trainingsvorgaben der bekannten TrainerRoad App. Da WAHOO in jüngster Vergangenheit den anderen großen Player im Markt für Trainingssteuerungs-Software, The Sufferfest, akquiriert hat, ergeben sich vielfältige Möglichkeiten.

Für alle diejenigen, die nicht nur „Rumradeln“, sondern gezielt trainieren wollen, sind die Weiterentwicklungen und die Wettbewerbs-Situation sowohl im Hard-, als auch im Software-Bereich sicherlich bereichernd. Wir dürfen gespannt sein, wo die Reise hin geht…

Posted in Allgemein, Ausrüstung, Bike, Du- / Triathlon, Technik and tagged , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.