SCOTT Spark RC

Bike Setup SCOTT Spark RC

Jetzt, wo die Sonne scheint und es etwas wärmer wird, nutze ich die Zeit, um endlich meine Jungfernfahrt auf meinem neuen SCOTT Spark RC World Cup zu unternehmen. Die Sitzposition ist dabei recht schnell und unproblematisch eingestellt. Durch die „One Piece“-Vorbau/Lenker-Kombo sind die Einstellmöglichkeiten nach vorne etwas eingeschränkt, aber das ist beim MTB ja auch nicht kriegsentscheidend.

Etwas spannender erweist sich dann die Einstellung der Federgabel und des Dämpfers hinten. Aber SCOTT bietet da ja eine ganze Menge hilfreicher Videos von „Yannick the Mechanic“, dem Schrauber von XC Weltmeister und Olympiasieger Nino Schurter.

Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale der SCOTT-Bikes im Gegensatz zu den Konkurrenzprodukten ist das sogenannte TwinLoc-System, das die Dämpfung – vorn und hinten simultan – in drei unterschiedlichen Modi zulässt.

  1. Decent/Full Travel Mode – ganz offen/voller Federweg (2x 100 mm)
  2. Traction Control Mode – die agile Variante dazwischen (in diesem Modus könnte ich immer fahren und selbst Nino (s.u.) fährt über die Hälfte der Zeit in TC Mode).
  3. Lock-Out Mode – hier wird mit einem Klick des TwinLoc-Hebels sowohl die Gabel, als auch der Dämpfer festgestellt und es fährt sich wie ein Hardtail mit Starrgabel.

Als Beispiel, wie der zur Zeit beste XC Mountain Biker der Welt, Nino Schurter, einen XC Weltcup-Kurs fährt, hier die Zahlen für den Kurs der letztjährigen Weltmeisterschaft in seiner schweizer Heimat (Lenzerheide):

Lock-out-Verteilung

Hier kann man sehr gut erkennen, wie Nino (1) das System auch wirklich nutzt und (2) wie er, abhängig vom Kurs die technischen Vorzüge seines Bikes voll ausreizt.

  • Lock-out bei gleichmäßigen, nicht-technischen Anstiegen (grau).
  • Full Travel bei sehr steilen oder technischen Abfahrten (rot).
  • Und den Rest in Traction Control Mode (blau).

Es gibt keine Ausreden mehr!

Posted in Allgemein, Ausrüstung, Bike, Du- / Triathlon, XTERRA and tagged , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.